Meldung im Detail

29.06.2018 | BV Gesamtschule Menden


Spatenstich für das Projekt war am 23.03.2018.

Das Gebäude wurde in Modulbauweise errichtet, wobei das 550 m² große Untergeschoss in Massivbauweise aus Halbfertigteilwänden hergestellt wurde. Wir als Fa. Krutmann waren für die Tiefbauarbeiten und die Betonarbeiten des Untergeschosses im Auftrag der Fa. ALHO (Modulbau Unternehmen) verantwortlich. Der straffe Zeitplan für die Fertigstellung und Übergabe des Untergeschosses an die Folgegewerke war auf 10 Wochen fest gesetzt.

Für die Ausschachtungsarbeiten der Baugrube und das Schotterplanum mit ca. 3.500 m³ Bodenbewegung wurden etwa 1,5 Wochen benötigt. Auf die 40 cm starke und 550 m² große Bodenplatte wurden dann die 550 m² Halbfertigteilwände gestellt und ausbetoniert. Just in Time wurden die Fertigteilunterzüge von den LKWs auf die Wände und Stützen montiert, so dass die Halbfertigteil Decken gelegt, bewehrt und betoniert werden konnten.

Parallel zu den Deckenarbeiten wurden die Abdichtungs- und Dämmarbeiten der Kellerwände vorgenommen, so dass nach der Betonage der Decke der Arbeitsraum wieder verfüllt werden konnte. Die Betonage der letzten Fundamente mit ca. 70 m³ Beton erfolgte kurz vor der Montage der 36 Modulbauwerke. Die Module haben ein Eigengewicht von ca. 23 Tonnen und werden im 30-Minuten-Takt montiert, so dass alle Module nach 4 Tagen gesetzt sind. Hierbei spielt die Logistik vor Ort und im Werk eine entscheidende Rolle. Im Anschluss erfolgten die Dachdecker, Dämm- und Putzarbeiten, sowie Fensterbau und der weitere Ausbau des Gebäudes.